Kriminelle Jugendliche vorladen, Strafen aussprechen, Massnahmen anordnen, Lösungen suchen und für deren Durchsetzung sorgen – das war die Berufung des Juristen Hansueli Gürber. Als Jugendanwalt agierte er zwar auf der Seite des Staates, setzte sich aber immer derart für «seine» kriminellen Jugendlichen ein, als wäre er ihr Verteidiger. Das konnte er, weil er die zum Teil schweren Taten klar missbilligte, nie aber die Jugendlichen ablehnte, die sie begangen hatten.

Der Weichensteller
Jugendanwalt Gürber

Wörterseh Verlag, 2016, ISBN 978-3-03763-069-3 E-Book ISBN 978-3-03763-604-6

«Ein längst fälliges Buch, das die grossen Verdienste Hansueli Gürbers im Jugendstrafrecht beleuchtet, die im Scheinwerferlicht vom ‹Fall Carlos› unterzugehen drohten.»

Daniel Dunkel, Chefredaktor Schweizer Familie

Ursula Eichenberger (* 1968 in Zürich), lic. phil. I, studierte an der Universität Zürich Geschichte und absolvierte einen University Professional in Nonprofit Management & Law an der Universität Basel. Journalistin für verschiedene Medien (v.a. «Neue Zürcher Zeitung», «Weltwoche», «SonntagsZeitung») und bis 2006 Redaktorin beim «Tages-Anzeiger» mit Schwerpunkt Sozial- und Gesellschaftsthemen. Seither als Buchautorin sowie für Stiftungen und Nonprofit-Organisationen (v.a. UNICEF Schweiz) tätig.